Ultraschallbehandlung2019-11-29T17:55:47+01:00
zurück zur Übersicht

Kosmetische Ultraschallbehandlung

1. Definition/Beschreibung

Bei dieser kosmetischen Behandlungsmethode werden Schallwellen eingesetzt. Diese Wellen sind für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar. Für den Einsatz im kosmetischen Bereich werden Vibrationen oder Schwingungen des Ultraschalls unter dem Einsatz eines Schallkopfes erzeugt.

Durch die Schwingungen der Schallwellen und dem damit verbundenen Druckwechsel kommt es zu einer Erwärmung, aber gleichzeitig auch zu einer nicht spürbaren Mikromassage im Gewebe.

So werden mehrere Reaktionen im Gewebe gleichzeitig ausgelöst. Die Kapillargefäße erweitern sich und ermöglichen so eine stärkere Durchblutung. Die wiederum führt zu einer Verstärkung des Stoffwechsels, durch den die Haut „entschlackt“ und der Lymphfluss angeregt wird. Dies ist ein zusätzlicher und sehr wichtiger Aspekt bei der Unterstützung zur Regeneration der Haut.

Gleichzeitig werden die Kollagenfasern des Gewebes angeregt, sich zu erneuern. Dabei verbessert sich ihre Elastizität und Dehnbarkeit.

Doch Ultraschall hat auch noch einen weiteren wichtigen Aspekt. Durch die entstehenden Mikrovibrationen können Wirkstoffe in größerer Menge und mit größerer Tiefe in die Haut eindringen. Diese Wirkstoffe bilden dabei ein Depot, das die Haut noch Tage nach der Behandlung versorgt und von dem die Haut länger zehren kann.

2. Anwendungsgebiete

In der Kosmetik zeigt die Ultraschallbehandlung eine große Wirksamkeit. Deshalb ist der Einsatz von Schallwellen für den Einsatz bei

  • Falten
  • Cellulite (an Bauch, Beinen und Po)
  • Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen
  • normaler Alterserscheinung

angezeigt. Der Verlust von Elastizität in der Haut und die Entstehung von Falten wird – gerade im Alter – durch eine verlangsamte Zellteilung und einer gestörten Regeneration verursacht. Außerdem speichert die Haut mit steigenden Lebensjahren immer weniger Wasser, sie trocknet also aus und verliert im Gegenzug noch mehr Elastizität. Dies sind natürliche Erscheinungen, die sich nicht verhindern lassen, deren äußere Anzeichen jedoch vermindert werden können.

Gerade im Anti-Aging-Bereich zeigt die kosmetische Ultraschallbehandlung ihre größten und wertvollsten Einsatzbereiche.

3. Behandlungsablauf

Behandlungen mit Ultraschall in kosmetischen Anwendungen eignen sich sowohl zur Therapie als auch zur Prävention. Durch die Schwingungen und die gesteigerte Durchblutung wird die Regenerationsfähigkeit der Haut positiv beeinflusst. Schallwellen regen zusätzlich die Produktion von Kollagen und Elastin an.

Nach der intensiven Hautreinigung erfolgt ein Peeling mittels einer Bedampfung und eine gründlichen Ausreinigung. Danach wird der Wirkstoff einer Serenampulle mit Hilfe von Ultraschall zehn bis fünfzehn Minuten lang eingearbeitet.

Eine Massage im Bereich Gesicht und Dekolleté, eine Maske mit Anti-Aging Wirkstoffen, eine Serumbehandlung sowie eine Abschlusspflege runden die Anwendungen ab. Insgesamt dauern alle diese Maßnahmen meist nicht länger als 90 Minuten.

Wir empfehlen die Behandlung als Kur durchzuführen. Das bedeutet eine Wiederholung der Anwendung mit drei bis sechs Sitzung und in einem Abstand von drei bis sechs Wochen. Entscheidend für den genauen Ablaufplan ist der Hautzustand und das gewünschte Ziel. Wie bei allen unseren Behandlungen arbeiten wir nur mit ausgewählten und hochwertigen Produkten. 

4. Ergebnis

Werden wirkungsvolle Cremes und Salben durch ein kosmetisches Ultraschallgerät aufgetragen, dringen sie in die besonders tiefen Hautschichten ein.  Dort verteilen sie sich gleichmäßiger und steigern ihre Wirkungskraft.

5. Kontraindikationen

Patienten mit bösartigen Tumoren oder Verdacht auf solche sowie mit Herzschrittmacher können nicht behandelt werden. Weitere Ausschlussgründe sind schwere Durchblutungsstörungen, Hautschädigungen wie offene Wunden, bakterielle Infektionen der Haut und Operationsnarben innerhalb der ersten drei Monate nach einer Operation sowie Thrombosen.

Jetzt Termin vereinbaren!